Kindes

Sportler

Neuesten Nachrichten

basketball

Höchstleistungen im Sport: Erreichen Sie den Gipfel Ihres Potentials

Das überwinden einstiger Grenzen ist der einzige Weg auf dem Sie Ihren Zielen näherkommen, vor allem im Sport. Kraft, Ästhetik oder Ausdauer. Es spielt keine Rolle in welcher Disziplin Sie den Gipfel ansteuern. Höchstleistungen im Sport sind stets das Ergebnis fordernden Trainings sowie geistiger Überwindung. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie über sich selbst hinauswachsen.

Lange schlafen

sleeping

Der Schlaf, als Ihr natürlicher Erholungsmechanismus, ist essenziell für Ihren Erfolg. Während dieser Ruhephase regeneriert sich Ihr Körper und verarbeitet die Eindrücke des Tages. Vernachlässigen Sie einen gesunden Schlafrhythmus, zeigt sich dies in einem erhöhten Verletzungsrisiko sowie in abnehmender Leistung. Besonders als Athlet profitieren Sie von erholsamen Schlaf.

Finden Sie sich im Angesicht eines bevorstehenden Wettkampfes wieder oder steigern die Intensität der kommenden Trainingseinheit, dann planen Sie eine großzügige Menge Schlaf in Ihren Tagesablauf mit ein.

Normalerweise reichen sechs bis acht Stunden Schlaf pro Nacht aus, doch um das Maximum Ihrer Fähigkeiten abzurufen, erhöhen Sie vorübergehend auf zehn Stunden Schlaf.

Ausreichend Wasser

water

Es ist einer der essentiellsten Bausteine allen Lebens, Wasser. Es ermöglicht Ihnen die Regulierung Ihrer Körpertemperatur durch Schwitzen sowie das Filtern und Ausscheiden aufgenommener Giftstoffe. Übelkeit, Müdigkeit, nachlassende Konzentration. Die Symptome mangelnder Hydration beginnen schon nach wenigen Stunden und nehmen rasch gesundheitsschädliche Züge an.

Zwei bis drei Liter Wasser pro Tag reichen unter Normalbedingungen aus.

Das Ausüben kräftezehrender Aktivitäten steigert jedoch, die vom Körper benötigte Wassermenge.

Passen Sie die Zufuhr an Flüssigkeit dem Grad Ihrer Anstrengungen an. Optimal füllen Sie Ihre Wasserspeicher vor dem Sport auf und trinken währenddessen routiniert. Beugen Sie so Leistungseinbußen während dem Training vor.

Ernährung

meal

Eine Nährstoffreiche und auf den persönlichen Energiebedarf abgestimmte Ernährung, stellt das Fundament langfristiger sportlicher Erfolge dar. Jedoch ist es nicht nur wichtig was und wieviel Sie zu sich nehmen, sondern auch der Zeitpunkt.

Eine üppige Mahlzeit, wie ein fettes Steak, ist eine hervorragende Wahl für Ihre Proteinzufuhr, liegt aber nach dem Verzehr schwer im Magen und beeinträchtigt Ihre Leistungen.

Knurrt Ihnen vor dem Training der Bauch, setzten Sie auf eine Alternative wie Quark mit Obst. Eine leichte Mahlzeit, eine Stunde vor dem Training zu sich genommen, bietet Ihnen die Energie, die Sie für Höchstleistungen im Sport benötigen, ohne Sie dabei zu behindern.

Das Aufwärmen

stretching

Klingt banal, wird jedoch zu oft vernachlässigt oder gar übersprungen. Die Folgen sind erhöhtes Verletzungsrisiko sowie abfallende Leistung.

Der Sinn des Aufwärmens vor dem Sport besteht darin, den Körper auf die bevorstehenden, gesteigerten Anstrengungen, vorzubereiten.
Gehen Sie dabei gemächlich vor. Kreislauf und Muskeln erreichen schon nach kurzer Zeit ihre Betriebstemperatur.

Haben Sie sich erst einmal aufgewärmt, wird es Ihnen überraschend leichtfallen, Ihr schlummerndes Potential voll auszuschöpfen.

Ohne Mühe ernten Sie keinen Erfolg. Sehen Sie sich das nächste Mal einer athletischen Herausforderung gegenüber, denken Sie an die oben genannten Ratschläge. Bauen Sie sie in Ihrem Training ein. Sehen Sie sich einer nahenden Hürde gegenüber, richten Sie Ihre Vorbereitungen danach aus. Sie werden staunen, zu welchen Höchstleistungen Sie im Sport fähig sind.

stadium

Sportarten die die Welt bewegen

Welche Sportarten am Beliebtesten sind, hängt immer vom jeweiligem Land ab. In Deutschland ist es ganz klar der Fußball, während Kanada auf Eishockey zählt. Fakt ist, die Umgebung hängt auch damit zusammen, welche Sportarten sich bei Sportlern und Fans durchsetzen. Auf Neuseeland dominiert der Rugby. Kaum ein Sport ist dort präsenter.

Während es in Amerika schon breiter gefächert ist. Hierbei sind es Sportarten wie Football, Baseball wie auch Eishockey. Wenn aber eine Sportart als eine der beliebtesten der Welt angesehen werden kann, ist es immer noch Fußball. Selbst viele Länder in Südamerika haben sich mit dieser Sportart anfreunden können. Anhand der Weltrangliste lässt sich ganz gut erkennen, welches Land beim Thema Fußball die Nase vorn hat. Doch auch kleinere Nationen, wo es eigentlich unmöglich scheint,

Erfolge zu erzielen, kommen immer mehr aus ihren Verstecken. Eine der Sportarten die weit verbreitet ist, nennt sich Golf. In beinahe jedem Land gibt es einen Golfplatz. Das macht das Spiel auch beliebter. Eines der bekanntesten Turniere für Golf findet in den USA statt. Aber auch viele in Deutschland. So kann der Golf auch als eine Art Sportart verstanden werden, die Länder mit einander verbindet.

Das Spiel mit Ball und Netz ist so beliebt wie noch nie

Nicht zu vergessen, eine der wichtigsten Sportarten auf der Welt ist Basketball. Kaum eine Sportart schafft es, so viele Fans zu begeistern. Mehr als 800 Millionen Fans gibt es insgesamt. Was auch daran liegt, dass es sich hierbei um eines der spannendsten Spiele überhaupt handelt. Hierbei kann zu jeder Minute etwas passieren. Entscheidend sind auch die Schlussminuten. Fakt ist, für alle diese bekannten Sportarten kann immer ein Tipp abgegeben werden.

Durch das Wetten erhalten so manche Sportarten noch mehr Präsenz und Aufmerksamkeit. Abgesehen von den Sportarten wo viele Zuschauer im Stadion Platz finden, gibt es auch noch Tischtennis. Auch wenn es sich dabei um ein sehr schnelles und oft kurzes Spiel handelt, so erfreuen sich mehr als 600 Millionen Menschen an diesem Spiel.

Zu guter Letzt sollten die Spiele über Netz nicht außer Acht gelassen werden. Volleyball, gehört ebenso mit dazu, wie Tennis. Während Volleyball noch in eine weitere Kategorie aufgeteilt werden kann, wie Beach-Volleyball, ist es beim Tennis schon einseitiger. Hierbei geht es um den Spieler selbst. Im Übrigen sind Mannschaftssportarten immer noch beliebter als jene, bei denen einzelne Spieler gegeneinander spielen.

Diese Sportarten schaffen die Milliarden-Fans-Marke

Tennis schafft es zudem, die Milliarde Fans zu erreichen. Damit gehört Tennis mit Abstand zu den beliebtesten Sportarten weltweit. Cricket ist dann noch einen Platz höher mit der doppelten Anzahl an Fans. Während Fußball auf Vier Milliarden Fans kommt.

Was auch daran liegt, dass bei einem Fußballspiel meistens nicht vorhergesehen werden kann, was passiert. Wenn eine Mannschaft über sich hinaus wächst oder einen Strafstoß bekommt.

What is the Worlds Most Popular Sport?

From Visually.

kid-soccer

Vorteile des Sports: Wie kann Sport zur Entwicklung eines Kindes beitragen?

Dass Sport für Kinder vorteilhaft ist und zu ihrer Entwicklung beiträgt, gilt zwar als allgemein anerkannt. Doch auf welchen Zusammenhängen basiert diese Tatsache und wie fördert der Sport die Entwicklung eines Kindes konkret? Wissenschaftliche Erkenntnisse deuten darauf hin, dass es dabei um weit mehr geht als nur um einige motorische Fähigkeiten.

Natürlicher Bewegungsdrang wird unterstützt

Zunächst einmal kommt eine sportliche Betätigung dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entgegen. Die meisten Kinder bewegen sich von Natur aus gern und ausgiebig. Deshalb lassen sie sich in der Regel auch leicht für eine regelmäßige sportliche Betätigung begeistern.

Wenn dies rechtzeitig geschieht, bleibt der natürliche Bewegungsdrang erhalten, doch leider bewegen sich viele Kinder in Deutschland und in anderen entwickelten Industrieländern viel Zuwenig, sodass ihr Bedürfnis nach täglicher Bewegung oftmals verkümmert.

Aus diesem Grund können Sie Ihr Kind durchaus schon im Vorschulalter in einem Sportverein anmelden und müssen damit keineswegs bis zur Einschulung warten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass Sie selbst Ihren Kindern ein gutes Vorbild sind. Wenn Ihr Kind Sie niemals beim Sport sieht, wird es möglicherweise auch irgendwann die Lust daran verlieren. Kinder, die ihren natürlichen Bewegungsdrang beim Sport gut ausleben können, haben erfahrungsgemäß weniger Probleme, wenn sie beispielsweise in der Schule für einige Stunden ruhig sitzen und sich inhaltlich auf den Unterricht konzentrieren sollen.

Positiver Einfluss des Sports auf die geistige Entwicklung von Kindern

Darüber hinaus ist regelmäßiger Sport ein sehr guter Ausgleich zum Konsum von Fernsehen, Internet, Sozialen Medien und Computerspielen. Diese nehmen im Tagesablauf vieler Kinder ohnehin einen zu großen Platz ein. Kindern, die häufig Sport treiben, fällt es jedoch häufig leichter, zumindest teilweise auf das Sitzen vor dem Bildschirm zu verzichten.

Dies stärkt die Kinder nicht nur körperlich, sondern leistet darüber hinaus auch einen wertvollen Beitrag zu einer gesunden geistigen Entwicklung. Sowohl die kognitive Entwicklung als auch die Sprachentwicklung profitieren spürbar von regelmäßiger Bewegung. Dies wiederum kommt Ihrem Kind spätestens dann zugute, wenn es die Grundschule besucht.

Entwicklung sozialer Kompetenzen wird gefördert

Last, but not least, zeichnen sich sportliche Kinder oft auch durch eine höhere Sozialkompetenz aus. Bei sportlichen Wettkämpfen lernen sie bereits früh, mit Siegen, aber auch mit Niederlagen angemessen umzugehen.

Dazu kommt, dass sportlicher Erfolg ohne eine gewisse Disziplin beim Training kaum zu erreichen ist und dass in jeder Sportart bestimmte Regeln einzuhalten sind. Insbesondere Mannschaftssportarten wie zum Beispiel Fußball, Handball, Hockey oder Basketball sind in dieser Hinsicht besonders hilfreich.

Das Erlernen und Trainieren von Interaktionen innerhalb einer Gruppe beim Sport gewinnt nicht zuletzt dadurch an Bedeutung, dass in Deutschland immer mehr Kinder ohne Geschwister aufwachsen.

Sie brauchen dann häufig länger als Kinder mit mehreren Geschwistern, um ihrem Alter angemessene soziale Kompetenzen zu entwickeln. Sport hat also eine ganze Reihe von Vorteilen für Ihr Kind und leistet nicht nur zur Kräftigung der Muskulatur und zur Verbesserung von Ausdauer und Koordination wertvolle Beiträge.

doctor

Warum Sportler einen Sportmediziner aufsuchen sollten

Als begeisterter Athlet erfahren Sie die positiven Wirkungen des Sports aus erster Hand. Sie wirken attraktiver und bewältigen die Aufgaben des Alltags mit Elan. Sie sind entspannt und genießen inneres Wohlbefinden. Sportliche Betätigung ist ein grundsätzlicher Bestandteil eines ausgeglichenen Lebens. Damit Sie nicht durch Verletzungen in Ihren athletischen Bestrebungen verhindert werden, stehen Ihnen Sportmediziner mit Beratung und Behandlung zur Seite.

Was macht ein Sportmediziner?

bp

Im Allgemeinen untersucht ein Sportmediziner die Wirkung des Sports auf den menschlichen Körper, sowie die Folgen mangelnder Bewegung. Dieses Wissen dient der Vorbeugung und Behandlung sportbedingter Verletzungen. Neben ihren positiven Aspekten, sind sportliche Bemühungen vor allem auch eine Belastung für Muskeln und Gelenke. Ob durch mangelhaftes Aufwärmen, Überlastung oder unglückliches Stürzen, sollten Sie sich eine Verletzung beim Sport zuziehen, besuchen Sie logischerweise einen Sportarzt.

Dieser hilft Ihnen bei der Behandlung und Rehabilitation. Doch auch wenn Sie sich ohne Beschwerden ihres Trainings erfreuen, sollten Sie in regelmäßigen Abständen ihrem Sportmediziner einen Besuch abstatten.

Erfahren Sie nun die wichtigsten Gründe, warum Sie als Sportler einen Sportmediziner aufsuchen sollten:

Vorbeugen von Verletzungen

wheelchair

Das Vorbeugen schmerzhafter Verletzungen ist selbstverständlich ein angenehmeres Unterfangen als deren Behandlung. Nehmen Sie sich dies zu Herzen.

Sportmediziner kennen sich mit dem menschlichen Körper und dessen möglichen Schwachstellen hervorragend aus. Sie besitzen ein enormes Wissen über die genauen Abläufe des Bewegungsapparates sowie des Herz-Kreislaufsystems. Sie können von diesem Wissen profitieren.

Besuchen Sie dazu regelmäßig alle zwei Jahre eine sportmedizinische Untersuchung. Während einer solchen Untersuchung befragt Sie Ihr Arzt zu Ihrer gesundheitlichen Situation und sportlicher Betätigung. Es folgen ein paar leichte Übungen und ein EKG. Sie müssen keine schmerzhaften Prozeduren über sich ergehen lassen.

Diese unscheinbare Untersuchung reicht einem Sportmediziner aus, um sich ein Bild Ihrer athletischen Fähigkeiten zu machen und Sie so passgenau beraten zu können. Sie erhalten wertvolle Ratschläge zur Vorbeugung von Verletzungen und der Optimierung Ihres Trainings.

Beratung für Leistungsoptimierung 

doctor-diagnose

Niemand kennt Ihren Körper so genau wie Sie selbst. Haben Sie jedoch solch eine Untersuchung überstanden, ist Ihr Sportmediziner in der Lage, mithilfe der erlangten Erkenntnisse, Ihre Trainingserfolge positiv zu bereichern.
Sportmediziner müssen nicht nur eine theoretische Weiterbildung, sondern auch praktische Erfahrung vorweisen können. Oft sind sie selbst Sportenthusiasten und betreuen Sportvereine. Sie kennen die Höhen und Tiefen. Nutzen Sie das Angebot für die ausführliche Beratung Ihres athletischen Werdegangs. Individuell auf Ihren Körpertyp angepasste Trainingsempfehlungen sind ein sicheres Gerüst für zukünftige Höchstleistungen. Erfahren Sie welche Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel für Sie geeignet sind.

Ob Freizeitsportler oder Profi, Ihr Sportmediziner steht Ihnen tatkräftig bei der Leistungsoptimierung zur Seite.

Sportmediziner sind eine wertvolle Institution für alle Sporttreibenden.

Auch wenn Sie unter keine Beschwerden leiden, lohnt sich ein Besuch. So können Sie sicher sein, dass Sie sich noch lange und gesund am Sport erfreuen können.